051 – 628-8

ist eine sehr alte Fleischmannlok, die habe ich vor Jahrzehnten mal als Beigabe, auf einen größeren Eisenbahnkauf, bei einem Händler in Hagen bekommen. Für Ersatzteile meinte er, sie hatte keine Funktion und das Fahrwerk war von Hand nachgepinselt worden.

Da der Ersatz der Lok nicht unbedingt sehr preiswert zu bewerkstelligen ist, habe ich heute, bei dem schönen Eisenbahnwetter, die Lok zerlegt, die Überfärbungen soweit es ging entfernt und auch den Fehler gefunden und behoben.

Bei einem Motorwechsel hat sich jemand sehr grob verhalten, die Lötstelle verursacht am neuen Motor einen Kurzschluss. Das war dann recht leicht für mich zu beheben. Den Zeitaufwand sollte man natürlich nicht mitrechnen, da das Basteln ja eine Menge Spaß macht.

Nach der Reparatur, lief der Motor wieder einwandfrei, auch das Getriebe und sogar die Haftreifen, sind vollkommen in Ordnung. So oilte ich die Lok durch und baute sie wieder zusammen, der Lauftest danach viel sehr positiv aus und ich wagte mich an den Testlauf, auf meinem Versuchskreis.

Wie man sieht, hat sie alle Testfahrten ohne Beanstandungen abgespult und so ist jetzt, eine Schadlok weniger im Bestand. Jetzt gibt es noch zwei weitere Loks, wo ich auch solche oder ähnliche Fehler vermute. Auch das waren mal freundliche Beigaben für Bastler, wie diese Lok auch. Mal sehen, was ich da in den nächsten Tagen, noch so alles machen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Ralfs Eisenbahn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.