Das war knapp

heute auf der Fotopirsch, aber alles von Anfang an….. heute morgen hatte ich mich zu einer Fotopirsch entschlossen, es war zwar trocken, aber dicht bewölkt und recht düster, also die besten Aussichten, um gute Fotos zu machen. Die Fotopirsch verlief erst absolut langweilig, nichts zu sehen, alles düster, nur von Ferne hörte man ab und an, den Platzhirsch mal röhren. Als ich mit nichts rechnete und über die leere Wildschweinsuhle schaute, hörte ich neben mir ein Geräusch, ich riss die Kamera rum

drückte auf den Auslöser…..und sah im Augenwinkel einen großen Keiler auf mich losstürmen, besser noch, er war schon da und stürmte immer noch.

Direkt vor mir, hielt er kurz inne und dann drehte er ab…..

er hätte mir durchaus auf die Füße treten können, so dicht war das….. . Ja, er hätte mir viel mehr können, als nur auf die Füße treten und das wäre auch passiert, wenn ich geflohen wäre. Habe direkt danach langsam den Rückwärtsgang eingelegt und er setzte nicht nach, puuuhhhh.

Also nicht nur die Hirsche kommen jetzt in die Brunft ( da fehlen noch ein, zwei kalte Nächte ), sondern auch bei den Keilern scheint schon eine frühzeitige Rausche ( eigentlich erst im November/Dezember ) eingetreten zu sein, das macht die Fotopirsch jetzt doppelt so heftig, was für eine Mischung mich da jetzt erwartet, habe ich heute erlebt. Vielen Dank, für Ihr Interesse.

Dieser Beitrag wurde unter Fotopirsch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.