Herzlich Willkommen,

schön, dass Sie hier sind, folgen Sie mir, in meine kleine Welt und erleben Sie mit, was ich so mache. Vielleicht gefällt Ihnen ja meine Seite und Sie werden Stammleserin/Stammleser.

Mehr über diesen Blog gibts hier. 

Was macht Ralf – in Kurzform:

12.08.20  Knallheiss, knitschtrocken und keine Besserung in Sicht, so war es auch heute wieder bei uns. Da macht man freiwillig Bürodienst und verabredet schon mal für den Herbst, noch nötige Handwerkerarbeiten, die in diesem Jahr gemacht werden müssen.

Selbst von der Stadt aus, sieht man, das es dem Wald immer schlechter geht. Die Bilder entstanden mit nur drei Tagen Abstand. Selbst in den Wald gehen, macht momentan nur ganz früh Sinn, wenn überhaupt, die Hitze ist ab Mittag, fast unerträglich, auch im Wald.

11.08.20  Heute Morgen ging es ganz früh einkaufen und die Hitze und wir, lieferten uns einen Wettlauf. Den Rest des Tages verbrachten wir im Haus, es gibt ja genug Möglichkeiten, um keine Langeweile zu bekommen.

Bisher haben wir kein Gewitter abbekommen und auch keinen Regentropfen. Ob das heute Nacht so weiter geht, werden wir sehen. Das schwühle Wetter, geht mir so ganz langsam gegen die Hutschnur, es ist jedenfalls viel zu heiß und wer braucht das schon.

09.08.20 Eine ganz schön heiße Woche war das, egal wie man sie betrachtet. Auch heute am Sonntag, war da nichts anders und so wie es aussieht, wird sich auch in der nächsten Woche, nicht viel ändern. Jetzt sieht es Richtung Hemer, nach Abkühlung aus, die Temparaturen fallen, es ist windig geworden, es liegt was in der Luft.

Mein Freund, der Holzvogel, schaut mit falscher Selbstsicherheit, von seiner kräftigen Stange. Das Leben hat ihm schon einige Risse, in seinem Holzkopf beschert. Auch die Farbe hat ihn nicht weiter geschützt und irgend wann, fällt er einfach von der Stange und kaum einer merkt es. Ich wünsche Euch allen, einen guten Wochenstart, auch wenn es wieder sehr heiß werden sollte……

07.08.20 Wer mich sucht, ich bin im Kühlschrank, diese Temparaturen mag ich nicht. Da komme ich auch erst wieder raus, wenn es etwas angenehmer ist, also heute Nacht. Mit Büro, Eisenbahn und Musik habe ich genug, auch über mehrere Tage zu tun, Langeweile kommt hier nicht auf.

Ich freue mich jetzt schon, auf die nächsten Wanderungen, durch die Wälder, aber erst, wenn die Temparaturen wieder angenehm sind und gern auch mit einem Reegenschauer dazwischen. Mal sehen, was vom Wald bis dahin über geblieben ist, denn der bekommt in dieser heißen, trocknen Phase, so richtig was ab. Er hat ja schon Glück, wenn
er nicht abbrennt, die Waldbrandgefahr ist momentan auf höchster Stufe.

Was macht Ralf – längere Berichte:

10.08.20  Gerumpelt
08.08.20
  Vor die Tür

04.08.20  Überraschung
01.08.20 
Grottenheiss
29.07.20 
In den Wald
25.07.20 
Nach dem die Post
23.07.20
  Die Auflösung

21.07.20  Die Probefahrt
18.07.20 
Ab in den Stadtwald
16.07.20 
Dieser Sommer
13.07.20 
Auf Fotopirsch
10.07.20
  Das erste Drittel

06.07.20  Es ist Montag
02.07.20 
Die Dürre bei uns
30.06.20 
Das war der Juni

2020 aktuell angedacht:

05.08.20 Eine Vorschau auf den August, ist unter den Coronabedingungen nur bedingt möglich. Radfahren fällt meist aus, weil zu kalt, zu heiß oder zu nass. Man will sich ja keinen Schnupfen in diesen Zeiten holen, sonst denken alle gleich, man hätte sich den blöden Virus eingefangen. Darauf kann ich gern verzichten.

Ich bin, wenn es geht, draußen unterwegs, das hat momentan Vorrang und wenn es jetzt so knallheiss ist, bin ich auch schon mal recht früh unterwegs, wenn es noch angenehm ist. Sind die  Temparaturen, wovon im August nicht unbedingt auszugehen ist, dann mal etwas angenehmer, gehts spontan auf die Fotopirsch.

Der Umtausch meiner N-Spur Eisenbahn, in die Größe HO Wechselstrom, läuft gerade sehr gut, besser als ich dachte. Da werde ich natürlich weiter machen, solange es so gut läuft und ich gut tauschen kann.

Die Autorennbahn mache ich nebenbei auch mit fertig, da sind sogar schon Bretter für die Anlage vorhanden. 80 x 200 müsste reichen. Die Strecke wird eine 2 spurige, kombinierte Renn- und Rallystrecke, was dann beim Fahren, auch durch Haarnadelkurven, so richtig Spaß macht.  Die Anlage passt unter die Modellbahnplatte, wenn sie nicht gebraucht wird, das spart viel Platz.

Mehr plane ich nicht, ist ja sowieso schon viel zu viel und wenn ich nur die Hälfte davon schaffe, kann ich schon mehr als zufrieden sein. Auch schreibe ich jetzt nicht mehr, unter jeden Bericht, den Coronahinweis. Wir werden mit diesem Mistvirus leider noch sehr lange klarkommen müssen………ob wir wollen oder nicht.

Mehr über diesen Blog gibts hier. 

Alle Berichte werden nach ca. 6 Monaten gelöscht, dadurch bleibt der Blog schlank und aktuell, wir heben ja auch die Tageszeitung nicht ewig auf.