Herzlich Willkommen,

schön, dass Sie hier sind, folgen Sie mir, in meine kleine Welt und erleben Sie mit, was ich so mache. Vielleicht gefällt Ihnen ja meine Seite und Sie werden Stammleserin/Stammleser.

Mehr über diesen Blog gibts hier. 

Was macht Ralf – in Kurzform:

31.05.20 Frohe Pfingsten wünsche ich Euch allen, das Wetter ist traumhaft, aber Corona lauert irgendwo und nirgends. Da wir es uns nicht einfangen wollen und an den Feiertagen, sehr viele Menschen unterwegs sind,

haben wir beschlossen, es uns zu Hause gemütlich zu machen. Wir sitzen auch in der Sonne draußen, aber eben nur für uns und ohne Ansteckgefahr. Passt auf Euch auf und bleibt bitte gesund…….

29.05.20  Gegen 10 Uhr kam der Stadtwerkemonteuer, um die Wasseruhr zu tauschen. Die Nummer war schnell gemacht und so gegen 10.30 Uhr, sind wir dann ganz spontan, in den Stadtwald gegangen. Es war herrlich, die Sonne lachte von einem nur leicht bewölkten Himmel und wir bekamen viel Sonne ab.

Der Nachmittag war noch mit ein paar Bürogeschichten belegt, jetzt kann Pfingsten kommen, das Wetter soll ja recht gut und trocken bleiben. Nach Pfingsten werde ich dann mehr mit dem Rad unterwegs sein, wenn das Wetter weiter mitspielt. Bleibt bitte alle gesund…..

27.05.20 So gegen 10 Uhr, rief der Dachdecker heute an, wir kommen gleich, sagte er und sie waren wirklich schnell da. Der Dachpfannenschaden wurde genauso schnell abgearbeitet und weitere nötige Arbeiten, wurden für später vereinbart, da die noch etwas Zeit haben. Mein Dachdecker arbeitet momentan nur mit kleiner Besatzung, es stehen ja viele große Baustellen still.

Heute Nachmittag, hatte ich noch gut im Büro zu tun, da ja wieder das Monatsende vor der Tür steht. Jetzt liegt noch am Freitag, zwischen 8 und 13 Uhr, der Wasserzählerwechsel der Stadwerke an. Da ist ein halber Tag weg, für ein paar Schrauberminuten, aber was solls. Momentan  haben wir die hellsten Tage des Jahres, in 4 Wochen, werden die schon wieder gaaaaanz langsam kürzer. Bleibt bitte alle gesund….

26.05.20  Ganz früh ging es einkaufen und wir bekamen alles, was wir auf unseren Einkaufszettel geschrieben hatten. Danach waren noch einige, andere Besorgungen zu machen. Zwischendurch gab es auch Frühstück und danach ging es noch spontan auf den Friedhof, die Blümchen gießen, die hatten es, trotz des Regens, dringend nötig.

Der Nachmittag gehörte dem Büro, denn ich habe immer noch keinen Dachdeckertermin und andere wichtige Dinge waren zu erledigen. Diese Woche wird es eng mit meinen Terminen, das ist schonmal so, da wird es echt schwierig, in den Wald zu kommen. Schaun wir mal, wie es weiter geht, bleibt bitte alle gesund…..

Was macht Ralf – längere Berichte:

01.06.20  Pfingstmontag
30.05.20
  Auf den Fröndenberg

28.05.20  Einen Querbeettag
24.05.20 
Einen Dachschaden
20.05.20 
Staubtrocken
18.05.20 
Blumen gießen
16.05.20
  Die Runde über zwei Berge

14.05.20  Ins Tal hinter dem Berg
13.05.20 
Einfach Mittwoch
09.05.20 
Mit dem Klapprad
07.05.20 
Ganz schön warm
05.05.20
  Etwas kühl

04.05.20  Es tröpfelte
30.04.20 
Alles ist anders
29.04.20 
Im Luerwald ( nachgereicht )

2020 aktuell angedacht:

26.05.20 Eine Vorschau zum Juni zu geben, ist in diesen Zeiten fast unmöglich, denn der Virus ist nicht nur da, sondern er wird uns auch noch lange Zeit bewegen und begleiten. Ich werde auch weiterhin, mich sehr vorsichtig bewegen und nur das tun, was möglichst nicht zu einer Infektion führt. Im Mai kam ich nicht sonderlich weit, mit meinen Vorhaben, bin zwar Rad gefahren, aber nur ganz wenig, das wird jetzt im Juni, bei sicher wärmeren Temparaturen besser.

Erst einmal reicht es mir, mehr mit dem Rad unterwegs zu sein, um neue Muskeln auf zu bauen. Dazu werde ich mein Klapprad jetzt für alle möglichen Fahrten nutzen. Dabei sollte ich auch mein Tourenrad nebenbei mit fertig machen, um auch mal längere Strecken fahren zu können. Wenn ich das jetzt im Juni alles soweit hinbekomme, bin ich schon sehr froh. Das Wetter wird mir sicherlich den einen oder anderen Strich durch die Rechnung machen. Ob zu warm oder zu naß, bei solchem Wetter, werde ich an meiner Musik weiter arbeiten.

Was da momentan auf der Strecke bleibt, ist leider meine Modellbahn. Mir ist aber momentan wichtiger, an der frischen Luft zu sein und was anderes zu erleben, denn der nächste lockdown kann schneller auf der Matte stehen, als gedacht und dann habe ich ja immer noch meine Modellbahn in Reserve. Es bleibt also auch spannend in Coronazeiten…..

Mehr über diesen Blog gibts hier. 

Alle Berichte werden nach ca. 6 Monaten gelöscht, dadurch bleibt der Blog schlank und aktuell, wir heben ja auch die Tageszeitung nicht ewig auf.