Abhärtung

für die Nerven gab es heute ab 15.45 Uhr, da zog das erste Gewitter überm Kran auf, mit ganz heftigen Sturmböen.

Hagelkörner bis 2 cm, Sturzregen und der Kan schwankte ganz schön, das Blitzen und Donnern ging im Hagellärm fast unter.

Die Dachöffnungen auf beiden Seiten, sind gut abgedeckt worden und ich gehe mal davon aus, dass die Planen halten werden. Von Ferne grollt es jetzt schon wieder und das wird wohl noch etwas so weiter gehen.

Ab Morgen soll es ja erst einmal trocken bleiben, aber dafür grottenheiß werden. Wenn dann doch etwas Wasser irgendwo reingeschwappt wäre, was ich aber nicht wirklich glaube, ist das dann ruckzuck wieder getrocknet. Es bleibt spannend mit so einer Dachbaustelle und den unvermeidlichen Unwettern im Sommer, puuuhhhh.

Dieser Beitrag wurde unter Was mich bewegt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.