Alles war weiß

heute Morgen, als ich aus dem Fenster sah und es schnieselte immer noch langsam vor sich hin. Gegen 11 Uhr kam ich dann weg, ab in den verschneiten Stadtwald. Diese Anblicke, sind ja recht selten geworden, bei unserer Erderwärmung, das konnte ich mir nicht entgehen lassen.

Der Holzvogel sah mit der Schneekrone lustig aus.

Der Wald, machte den Eindruck eines Zauberwaldes, es sah alles sehr unwirklich, aber stimmungsvoll nach Winter aus. Wir sind den winterlichen Anblick, nicht mehr gewohnt.

Auch die trockenen Gräser, boten mit ihren Schneekronen, ein sehr seltenes Bild. Man musste nur hinsehen, alles sah verändert aus, eingepackt in Schnee
und Eis.

Der von der Hundebande geschmückte Baum, mitten im Wald, sah jetzt endlich, wirklich mal nach Weihnachten aus. Ob der Winter noch etwas bleiben möchte, werden wir sehen und wenn ja, werde ich das auch voll auskosten. Den Autofahrern hats wohl nicht ganz so gut gefallen.

Dieser Beitrag wurde unter Ralf im Wald unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.