Balver Wald

Auch wenn heute Morgen, der Winter vor uns hergegangen ist, sind wir auf über 500 m raufgestiegen. Wir hatten eine recht gute Sicht, die dicke Winterjacke, war aber Pflicht. Wölfe scheint es hier noch nicht zu geben, die Schafe oben am Berg, machten einen wolfsfreien Eindruck, in ihrem Gehege.

An viel mehr eisige Stellen, hatte ich eigentlich gedacht, aber der Winter,
ist ja nur mal durch gelaufen und hat sich nicht gesetzt, noch nicht.

Fast drei Stunden waren wir unter wegs, die Sonne hat uns gut getan, Tiere
haben wir nicht gesehen, aber ein paar Wildschweinwühlungen.

Immer wieder haben wir die Aussicht auf uns wirken lassen, die frische Luft
war herb und würzig, es roch nach Herbstwald, wie in Kindertagen.

Auf dem letzten Stück, zurück zum Ausgangspunkt, hatten wir einen schönen Blick, auf die Kalksteinbrüche im Hönnetal. Und immer wieder trafen wir auch auf Spuren vom Herbst. Lange kann es nicht mehr dauern, bis der Winter sich festsetzt, umgesehen, hat er sich ja schon gründlich. Das war ein toller Rundgang und ich habe jetzt, ganz guten Muskelkater.

Dieser Beitrag wurde unter Ralf im Wald unterwegs, Ralf Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.