Dicke, weiße Flocken

sind in der Nacht gefallen und so musste ich heute Morgen, erst den Bürgersteig frei fegen und mit Sand abstreuen. Danach gab es dann, ganz entspannt, ein gemütliches Sonntagsfrühstück.

Den Tag über schneite es immer wieder vor sich hin. Das erinnerte mich an
meine Kindheit, da war der Winter öfter lang und schneereich. Wir gingen zum Rodeln an den Danzturm, volle Kanne, die Todesbahn runter.

Das war super und selbst mit meinen Kindern, sind wir auch noch viel
gerodelt. Heute ist das sehr rar geworden, ab Dienstag, sollen die Temparaturen schon wieder Richtung Frühling wandern, ist halt so. Den Tag behalte ich mir in Erinnerung, auch wenn wir nicht draußen waren, weil alle im Schnee waren, Corona lässt grüßen.

Dieser Beitrag wurde unter Was Ralf bewegt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.