Immer noch Dürre

oder schon wieder? Wie soll man sagen, wie ist es richtig? Gegen Mittag bin ich heute in den Stadtwald gegangen, die Temparaturen waren  erträglich, eigentlich so, wie ich den Sommer, von früher, aus den 50er und 60er Jahren her kenne.

So auf den ersten Blick, schein ja alles gut zu sein, aber das täuscht wirklich.

Der Boden ist staubtrocken, da helfen ein paar Regentropfen nicht mehr, auch der Winter konnte das Regendefizit vom letzten Jahr, nicht annähernd ausgleichen, es geht also weiter mit der Dürre.

Die Wiesen werden braun und viele Blätter kringeln sich schon wieder vor Wassermangel an den Bäumen, die Natur ist weiter im Trockenstress.

Auch wenn es noch an vielen Stellen so aussieht, als wäre alles in Ordnung, das täuscht. Sollte es tatsächlich ein paar Regengüsse geben, die werden nichts weiter ausrichten, dazu ist der Boden zu hart und trocken, der Regen fließ ab und dringt nicht in die Erde ein.

Dieser Beitrag wurde unter Im Wald unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.