Spontan raus

in den Stadtwald, ging es heute Morgen gegen 11 Uhr, es hatte sich so ergeben und das Wetter sah aus, als würde es vielleicht trocken bleiben. Damit ich nicht nochmal im Regen stand, bei einem plötzlichen, unangemeldeten Schauer, hatte ich mir meinen kleinen Schirm, in die Tasche gesteckt.

Die Wolken türmten sich zeitweise recht hoch auf, es blieb aber trocken.

Am Stadtsteich, hatte ich eine tolle Begegnung, der Teichwaller, stand recht hoch an der Oberfläche, was für ein Monster, aber kleine Hunde frißt er bisher noch nicht.

Daneben ist die Libelle auf dem Blatt zwar sehr schön, aber winzig klein.

Dann sah ich es, das Farnkraut beginnt, obwohl es geregnet hatte, gelb zu werden. Das ist ein schlechtes Zeichen für den Wald, der Boden ist also sehr, sehr trocken, der Regen war also nicht ausreichend, er hat nicht viel gebracht. Die nächsten Tage sollen trocken und teilweise auch sehr heiß werden, armer Wald. Bitte bleibt alle gesund……..

Dieser Beitrag wurde unter Ralf im Wald unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.