Volle Kanne

wurde heute Morgen, am Samstag, bei eiskalten 3 C, auf der Dachbaustelle gearbeitet. Ein Schauer zwischen durch, konnte die Dachdecker nicht weiter erschrecken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen,

das Dach ist jetzt komplett mit Unterplane abgespannt und ein Großteil der Latten ist aufgebracht und abgedichtet, jetzt spielt das Wetter nicht mehr die Hauptrolle. Die Dachwindel ist Geschichte!!!!

Jetzt kann ich mich langsam, auf die Aktivitäten nach der Dachsanierung einstellen, das geht jetzt nahtlos über. Meine Eisenbahn rollt auch wieder an, die Planung des ersten Anlagenteils, werde ich weiter führen. Den aktuellen Gleisplan fixieren und mit Testfahrten prüfen. Der Sommerschlaf ( oder Dachsanierungsschlaf ) ist fast vorbei……..

Um wieder viel mehr mit dem Rad zu fahren, werde ich im ersten Schritt, mein fahrbereites Klapprad in Betrieb nehmen und erst einmal die Kurzstrecken auch in der Stadt damit zurücklegen. Ideal ist es, es im Auto oder Zug mit zu nehmen und im Urlaub und an Ausflugszielen, damit unterwegs zu sein, das erhöht den Aktionsradius gewaltig. Ok, die kalte und nasse Jahreszeit, wird so manche Fahrt verhindern, aber wenn ich fahre, ist das ein gutes Training für das nächste Frühjahr.

Wenn das kein Licht am Horizont ist……..

Dieser Beitrag wurde unter Was mich bewegt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.